26. Oktober 2012

Shades of Grey - Geheimes Verlangen

Die Rechte liegen beim Verlag.

Infos zum Buch:
Autorin: E L James
Seiten: 608
Preis: 12,99 €
Verlag: Goldmann

Klappentext (vom Verlag):
Sie ist 21, Literaturstudentin und in der Liebe nicht allzu erfahren. Doch dann lernt Ana Steele den reichen und ebenso unverschämt selbstbewussten wie attraktiven Unternehmer Christian Grey bei einem Interview für ihre Uni-Zeitung kennen. Und möchte ihn eigentlich schnellstmöglich wieder vergessen, denn die Begegnung mit ihm hat sie zutiefst verwirrt. So sehr sie sich aber darum bemüht: Sie kommt von ihm nicht los. Christian führt Ana ein in eine dunkle, gefährliche Welt der Liebe – in eine Welt, vor der sie zurückschreckt und die sie doch mit unwiderstehlicher Kraft anzieht …
(Quelle: Goldmann Verlag)

Meine Meinung:
Auch ich habe es gelesen, das Skandal-Buch. Ich war sehr skeptisch , ob es mir gefallen würde.
Im Prinzip hat es mir ganz gut gefallen. Ich habe mich unterhalten gefühlt, teilweise auch anders als es wohl von der Autorin beabsichtigt war. Vor allem die ersten 50 Seiten und auch später immer mal wieder ein paar Szenen fand ich wirklich witzig, weil ich nicht nachvollziehen konnte, wie Ana so doof sein kann. So saß ich während eigentlich traurigen oder „ernsten“ Szenen lachend im Bett und ich habe meine Zweifel, dass die Autorin diesen Effekt erzielen wollte.
Im Buch geht es auch darum, dass Ana irgendwann diesen Vertrag unterschreiben sollte. Allerdings zog sich das ganze viel zu lang hin, ohne das irgendetwas passierte.
Etwas unglaubwürdig fand ich, dass Ana mit 21 so gut wie gar keine Erfahrung mit dem anderen Geschlecht hat.
Der Schreibstil und die Wortwahl waren ziemlich nervig. Anas „Innere Göttin“, die ständig erwähnt wurde, ging mir schnell auf die Nerven. Was genau diese „innere Göttin“ darstellen soll weiß ich noch nicht so genau, den sie ist etwas anderes als das Unterbewusstsein. Von den Wortwiederholungen abgesehen war der Schreibstil nicht besonders, weder gut noch schlecht.

Ich kann die verstehen, die es nicht mochten, und die, die es super fanden, denn bei Shades of Grey entscheidet der persönliche Geschmack. Mir hat es ganz gut gefallen, es gab zwar einiges, das mich manchmal gestört hat, aber ich habe mich unterhalten gefühlt und werde mir wohl auch den 2. Band bald zulegen.


Reiheninfo:
Geheimes Verlangen ist der erste Teil einer Trilogie, die anderen beiden Teile sind schon erschienen unter dem Titel Gefährliche Liebe und Befreite Lust

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen