24. Juni 2012

Neue Bücher + Abschlussfahrt

Morgen bzw. wenn ihr diesen Post lest schon heute, gehe ich auf Abschlussfahrt nach Berlin. Samstagnacht komme ich wieder zurück und da ich vorhabe in Berlin ein paar Bücher zu kaufen und noch einige per Post ankommen werden mache ich jetzt noch diesen Post, in dem ich euch noch die Beiden Bücher vorstelle die seit dem letzten Neuzugängepost eingezogen sind. Ich will den nächsten Post nicht ganz so überfüllen. 

Zum einen ist da Elfenblick. Das habe ich mit Jessy gegen Forbidden getauscht. Neu war es mit zu teuer und die Rezensionen dazu sind auch eher durchschnittlich, deshalb war ich ganz glücklich das ich es ertauschen konnte. Und das Cover sieht in echt genauso toll aus wie erhofft.
Dann war ich am Freitag mit meiner Schwester Eis essen und danach wollte sie noch in KIK. Und dann gabs doch da tatsächlich Bücher und ich habe auch noch eins gefunden das sich ganz gut angehört hat.
Sooo, wir lesen uns dann am Sonntag wieder mit der Monatsstatistik für den Juni.  

Gebannt. Unter fremdem Himmel



Infos zum Buch:
Autorin: Veronica Rossi
Seiten: 432
Preis: 17,95 €
Verlag: Oetinger

Inhalt:
Getrennt durch zwei Welten, geeint im Überlebenskampf, verbunden in unendlicher Liebe.
Die siebzehnjährige Aria lebt in einer Welt, die perfekter ist als die Realität. Perry kommt aus einer Wildnis, die realer ist als jede Perfektion und in der wilde Stürme das Leben bedrohen. Als Aria in seine Welt verstoßen wird, rettet Perry ihr das Leben. Trotz ihrer Fremdheit verbindet die beiden die Verzweiflung und Sorge um die, die sie lieben. Aria will ihre verschollene Mutter wiederfinden, Perry ist auf der Suche nach seinem Neffen, an dessen Entführung er sich die Schuld gibt. Aria versucht, vor Perry zu verbergen, dass ihre Gefühle ihm gegenüber sich wandeln. Doch Perry hat dies längst schon entdeckt, aber nicht nur bei Aria, auch bei sich selbst.
(Quelle: Amazon)

Meine Meinung:
Gebannt beginnt ohne Erklärungen und es kamen einige Begriffe vor, bei denen ich nicht wusste was das ist und dementsprechend ziemlich verwirrt war. Nach einigen Seiten hatte ich dann genug mitbekommen, so dass ich nach und nach verstanden um was es geht und worüber gesprochen wird.
Während ich Gebannt las bin ich vollkommen in der Geschichte versunken. Ich war von der Geschichte so gefesselt, dass ich das Buch erst spät nachts weglegen konnte und morgens direkt nach dem Aufwachen weiterlesen musste. Ich wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht und welche Gefahren auf die Beiden warten. Der flüssige und leicht zu lesende Schreibstil hat dafür gesorgt, dass die Seiten nur so dahin folgen und das Buch viel zu schnell zu Ende war.
Die Protagonisten Aria und Perry haben mir beide gut gefallen.
Aria hat in einer komplett anderen Welt gelebt als Perry und muss nun sehen, wie sie in seiner Welt zurechtkommt. Doch nicht nur die Umgebung und die Gefahren sind ihr fremd, sie weiß auch nicht wie sie auf Perry reagieren soll und ist deshalb verständlicherweise ängstlich und zurückhaltend.
Perry, der schon seit seiner Geburt immer mit Gefahren umgehen muss reagiert genervt auf Aria, da sie oft Fragen stellt.
Dadurch entstanden einige Dialoge, bei denen ich grinsend da saß.

"Lichten sich die Wolken jemals?" fragte sie nun."Vollständig? Nein. Niemals.""Was ist mit dem Äther? Verschwindet er jemals?""Nein, Maulwurf. Der Äther geht niemals weg."
Sie schaute hoch. "Eine Welt, voll mit Niemals, unter einem Niemalshimmel." Also eine Welt, in die sie hervorragend passte, dachte er - ein Mädchen, das niemals die Klappe hielt.
S. 148
Die Liebesgeschichte zwischen Aria und Perry hat mir gut gefallen. Die Beiden mochten sich nicht sofort und wollten am liebsten so wenig wie möglich miteinander zutun haben, dadurch wurden die Dialoge sehr interessant. Der Übergang von Abneigung zu Freundschaft und dann zur Liebe verlief nachvollziehbar, die Beiden lernten sich kennen und dadurch auch wie sie miteinander klar kommen.

Gebannt ist eine wirklich tolle Dystopie, die mich vollkommen überzeugen konnte. 5/5 Sternen

*Buch kaufen*

15. Juni 2012

Lesemarathon bei Binzi's Bücher

Um 15:00 Uhr hat Sabrinas Lesemarathon begonnen. Da ich bisher nicht daheim war, kommt erst jetzt mein Post dazu. Mal schauen wie viel ich lesen kann, ich muss nämlich auch noch Franz und Physik lernen.
Pandemonium möchte ich auf jeden Fall fertig lesen, dann muss ich Das Parfüm für die Schule lesen und dann will ich noch Ewiglich oder Trix Solier beginnen. Die Updates gibts dann wenn ich Lust dazu hab, wahrscheinlich aber nicht so oft, denn wenn ich erstmal am Laptop bin geh ich auch so schnell nicht wieder weg. :D

Updates:
Freitag:
Pandemonium: Seite 56 bis 86 = 30 Seiten
Samstag: 
Nichts
Sonntag: 
Blutrote Küsse: Seite 0 bis 415 = 415 Seiten
Insgesamt: 
445 gelesen Seiten

Fazit:
Besonders viel habe ich nicht gelesen und das was ich wollte auch nicht, aber Freitags war ich so müde und bin viel zu früh eingeschlafen. Samstagmorgen gings mir noch ganz gut, aber dann hab ich gemerkt wie ich langsam krank wurde und Kopfschmerzen bekommen habe, deshalb war meine Leselust nicht vorhanden. Sonntag ging es mir dann wieder etwas besser und ich hatte einfach so große Lust auf Cat & Bones, das ich ganz spontan zu Blutrote Küsse gegriffen habe. Und lernen musste ich dann auch noch, weil ich heute eine Französisch- und eine Physikklassenarbeit geschrieben habe. Insgesamt ist es also nicht ganz so gut gelaufen wie erhofft, aber es hätte auch schlechter sein können.

8. Juni 2012

Neue Bücher

Eigentlich wollte ich mit diesem Post noch warten bis das letzte Buch eintrifft, auf das ich gerade warte, aber da ich eine Rezension zu einem bisher noch nicht vorgestellten Buch schon veröffentlicht habe und die nächste nachher folgt kommt der Post nun eben doch schon.

Letzte Woche kam mein Amazonpaket an, darin waren Delirium, Pandemonium, Finding Sky und Partials, alle auf englisch. Von Delirium habe ich schon viel gutes gehört, auf deutsch war es mir aber zu teuer. Pandemonium habe ich dann gleich mitbestellt, weil ich mir sicher bin, dass Delirium mir gut gefällt, was es bisher auch tut. Finding Sky stand auf deutsch auf meiner Wunschliste, aber weil die Meinungen dazu so unterschiedlich waren durfte die billige englische Ausgabe einziehen. Dazu gibts auch schon eine Rezension. Nach Tanjas Rezension wollte ich Partials unbedingt haben, ich mache mir nur etwas Sorgen das ich nicht viel verstehe, weil das englisch wohl ziemlich schwer sein soll.
Dienstags war ich in der Buchhandlung und habe mich dann dort für Starters und Feed entschieden. Beides Bücher, bei denen ich nicht mal genau weiß um was es geht, aber von Feed (+Folgebände) ist Tina so begeistert und von Starters habe ich bisher nur positive Bewertungen gesehen.
Gebannt und Ewiglich habe ich vom Oetinger Verlag zugesendet bekommen. Gebannt habe ich auch schon fertig gelesen und die Rezension auf Papier schon vorgeschrieben, jetzt muss ich sie nur noch am PC schreiben. Ewiglich stand schon lang auf meiner Wunschliste.
Engelsbrut habe ich bei Sarahs Gewinnspiel gewonnen. Das Buch hört sich ziemlich interessant an, mal schauen wann ich es lese. 

3. Juni 2012

Finding Sky



Infos zum englischen Buch:
Autorin: Joss Stirling
Seiten: 314
Preis: 7,80€
Verlag: Oxford

Inhalt:
Zed Benedict umgibt ein Geheimnis. Mit seiner Arroganz, seiner Unnahbarkeit, seinem Zorn schüchtert er alle ein: Lehrer, Mitschüler. Auch Sky, die sich, allerdings heimlich, stark zu dem unverschämt gut aussehenden Jungen hingezogen fühlt. Doch dann hört sie plötzlich seine Stimme in ihrem Kopf ... und er versteht ihre gedachte Antwort! Als Zed daraufhin behauptet, Sky sei sein Seelenspiegel, sein ideales Gegenstück und ein Savant wie er, ein Mensch mit einer übernatürlichen Gabe, glaubt Sky ihm kein Wort. Und will ihm nicht glauben – denn tief in ihr drinnen rührt sich eine Fähigkeit, vor der sie eine Höllenangst hat ...(Quelle: Amazon)

Meine Meinung:
Die Geschichte in Finding Sky war anders als erwartet. Ich muss zugeben, als ich mir das Buch bestellte hatte ich den Klappentext nicht gelesen, deshalb wusste ich auch nicht genau was auf mich zukommt. Im Nachhinein habe ich ihn doch noch gelesen und ich hätte mir vom Klappentext her eine schnulzige Liebesgeschichte erwartet, mit nicht viel Handlung drumherum. Das erste Drittel über ging es auch größtenteils um die Beziehung zwischen Sky und Zed, aber dann kam Spannung in die Geschichte. Dinge geschehen, mit denen man nicht rechnet und die Liebe spielt größtenteils eine untergeordnete Rolle.
Die Charaktere in dem Buch konnten mich nicht überraschen, es war von Anfang an klar wer gut ist und wer böse. Das fand ich zu einseitig und vorhersehbar.
Die Idee mit den Savants fand ich wirklich gut, zwar nichts wirklich neues, aber die Autorin hat es gut umgesetzt und deshalb hat mich das nicht gestört.

Finding Sky hat mir gut gefallen, deshalb gebe ich 4/5 Sternen.

*Buch kaufen*

1. Juni 2012

Monatsstatistik Mai

Gelesene Bücher:
Gegen das Sommerlicht
Halo
Höllische Hochzeitsglocken
... und der Preis ist dein Leben 2
Ich würde dich so gern küssen
Hexenfluch
Big Mouth and Ugly Girl
Hourglass
Göttlich verdammt
Méto - Das Haus
Gelesene Seiten: 3545
Durchschnittliche Seitenanzahl pro Buch: 355
Durchschnittlich gelesene Seiten pro Tag: 114
SuB Ende März: 92
SuB Ende April: 89
Kill-your-SuB Challenge: +59