6. Mai 2012

Touched 1: Der Preis der Unsterblichkeit


cover

Infos zum Buch:
Autorin: Corrine Jackson
Preis: 16,95 €
Seiten: 416
Verlag: Thienemann
Der 2. Teil "Die Schatten der Vergangenheit" erscheint Oktober 2012.

Inhalt:
Wie ein feuriger Blitzschlag ... ... fühlt es sich an, als Asher in Remys Leben tritt. Doch sich ihm zu nähern, bedeutet tödliche Gefahr. Funken sprühen, wenn sie sich berühren, und diese machtvolle Energie ist kaum zu bändigen. Aber Remy will nichts mehr riskieren, zu lange hat sie gelitten unter ihrem gewalttätigen Stiefvater und der Feigheit ihrer Mutter, deren Schmerzen sie immer wieder auf sich nahm. Denn Remy verfügt über eine einzigartige Fähigkeit: Sie kann Menschen durch Berührung heilen. Im friedvollen Maine, wo ihr leiblicher Vater mit seiner neuen Familie lebt, will sie endlich ein normales Leben führen. Doch kann sie ihrem Schicksal entrinnen? Kann sie Asher entkommen?
(Quelle: Amazon)

Meine Meinung:
Touched konnte mich nur teilweise überzeugen.
Schon auf den ersten seiten ist man gefesselt und möchte wissen, wie es zu der Situation kommen konnte und warum. Langsam findet man heraus was genau geschehen ist und erfährt mehr über Remy und ihre Gabe. Allerdings fand ich es nicht so einleuchtend warum Remy oder ihre Mutter nie zur Polizei sind und den Stiefvater angezeigt haben.
Das Buch war nicht übermäßig spannend, wirklich spannend war der Anfang und das Ende, der Mittelteil eher ruhig. Trotzdem hat sich das Buch schnell und flüssig lesen lassen, da der Schreibstil gut war.
Die Ideen in dem Buch waren nicht wirklich neu. Ähnliches habe ich schon öfter mal gelesen, aber die Ideen wurden ganz gut miteinander vermischt.
Die Charaktere fand ich teilweise etwas zu eindeutig gut oder böse.
Asher fand ich etwas zu typisch. Zuerst war er der Bad Boy, hatte eine Freundin nach der anderen und dann kam Remy und er möchte kein anderes Mädchen mehr. Das fand ich etwas unrealistisch, genauso wie Remys Verhalten darauf. Die Warnungen ihrer Stiefschwester ignoriert sie vollkommen und es kamen bei ihr keine wirklichen Zweifel auf, das er sie genau gleich behandeln könnte.
Ashers Geschwister haben mich ziemlich an Twilight erinnert.

Alles in Allem liegt das Buch im guten Mittelfeld. Ich gebe 3,5/5 Sternen. 

*Buch kaufen*

1 Kommentar:

  1. Hmm ... also mich hat das Buch zu hundert Prozent überzeugt. Aber Geschmäcker sind ja verschieden. Trotzdem eine schöne Rezension ^^

    AntwortenLöschen