20. Mai 2012

TAG: Bücher, die zu wenig Aufmerksamkeit bekommen

Schon vor einer ganzen Weile wurde ich von Lydia getaggt.
Hier sind die Regeln!
1. Verlinke denjenigen, der dich getaggt hat,
2. Geh durch dein Bücherregal und überlege dir, welche Bücher deiner Meinung nach, nicht bekannt genug sind.
3. Gib zu jedem Buch eine kurze Begründung an (es reicht ein Satz), wenn ihr möchtet wäre es schön, wenn du den Klappentext oder eine Mini-Inhaltsangabe dazu angibst
4. Tagge die Leute, von denen ihr diesen TAG gerne lesen würdet
5. Sag den Leuten Bescheid, die du getaggt hat.
6. Freu dich auf die Antworten.

Also, dann fang ich mal an. 

Nachtlilien von Siri Lindberg
Seit Generationen lastet auf der Familie der jungen Jerusha ein schrecklicher Fluch: Alle Frauen sind dazu   verdammt, den Menschen zu verraten, den sie am meisten lieben. Jerusha droht das gleiche Schicksal, als sie Kiéran begegnet, einem Krieger, der nach einer schweren Schlacht erblindet ist. Jerusha verliebt sich in ihn, doch sie will ihn auf keinen Fall ins Unglück stürzen. Aber ist es richtig, der wahren Liebe für immer zu entsagen? Oder ist es Zeit, eine Entscheidung zu treffen, auch wenn es die mutigste und gefährlichste ihres Lebens sein wird? Siri Lindbergs Debüt »Nachtlilien« lässt einen nicht mehr los – romantisch, spannend und fesselnd wie ein gefährlicher Liebesbann.

Nachtlilien fand ich wirklich genial und ich kann gar nicht verstehen, warum nur so wenig dieses Buch kennen.

Alera 1: Geliebter Feind von Cayla Kluver
Während Misstrauen und Rivalität zwei Königreiche in einen Krieg treiben, muss sich Prinzessin Alera entscheiden – für ihr Land, für ihre Freiheit oder für ihren Feind.
Alera ist nicht nur die Thronfolgerin des Königreichs – sie hat auch ihren eigenen Kopf, und ihre Vorstellungen von Freiheit und Gerechtigkeit finden am traditionellen Hof nicht immer Anklang. Das Land blickt dunklen Zeiten entgegen. Die lange währende Feindschaft mit dem Nachbarreich droht in einen Krieg zu münden. Und als eines Tages der junge Narian aus dem Feindesland an Aleras Hof auftaucht, ändert sich alles: Ist Narian ein Spion, ein Attentäter oder gar ein Freund? Alera erfährt mehr über das Volk, das sie für ihren erbitterten Gegner hielt. Sie erkennt, dass sie sich unsterblich in Narian verliebt hat – und dass ihre Liebe nicht nur ihr Leben, sondern das Schicksal des ganzen Königreichs aufs Spiel setzt.

Ich fand Alera 1 und 2 wirklich spannend und es konnte mich vollkommen überzeugen. Zum ersten Teil habe ich auch einen Rezension geschrieben.

Die Prophezeiung der Schwestern von Michelle Zink
Die eine die Wächterin, die andere das Tor, so hat es die alte Prophezeiung für die beiden Zwillingsschwestern Lia und Alice vorgesehen. Eine von ihnen empfänglich für das Gute, die andere angezogen vom Bösen. In ihren Händen liegt das Schicksal der Welt, nur sie bestimmen, ob die Dunkelheit die Erde einnehmen wird. Und so nah sie sich auch waren, jetzt müssen sie gegeneinander kämpfen, wenn es ein muss, bis zum bitteren Ende …

Die Prophezeiung der Schwestern konnte mich wirklich begeistern, genauso wie der 2. Teil. Der dritte Teil ist vor kurzem erschienen, ob er genauso gut ist weiß ich noch nicht.

Welt aus Staub von Stephan R. Bellem
Im Jahr 2177 ist die Erde ein toter Planet. Ein Pilz hat sämtliche Vegetation vom Angesicht der Welt getilgt, und die überlebenden Menschen in die Zuflucht der Megacitys gezwungen. Einige wenige Reiche herrschen über Millionen von Mittellosen. In dieser dunkelsten Stunde der Menschheit erheben sich vier Menschen, um das Schicksal des Planeten zu verändern: Danny, ein junger Ingenieur in der einzigen Firma, die Lebensmittel herstellt; Tessa, eine Prostituierte, die sich Nacht für Nacht auf den Straßen einer der letzten Städte des Planeten durchschlägt; Elaine, eine Schmugglerin, die den sterbenden Planeten nach lebendigen Pflanzen absucht, die sie an den Meistbietenden verkaufen kann; und schließlich Sam, der an der ersten oberirdischen Plantage arbeitet, die die Menschheit vom Pilz befreien könnte. Wenn ihr Leben bis zu ihrer ersten Begegnung schon kein Zuckerschlecken war, so beginnt danach der Ärger erst richtig.

Welt aus Staub war spannend, unerwartet und ein bisschen brutal. Ich liebe es!
 
Sooo, ich glaube das wars auch schon, die meisten meiner Bücher sind nicht so unbekannt oder nicht gut genug, dass ich sie hier erwähnen müsste.

Ich tagge:
GwynethJacquelineDeniz und Debbie
Ich hoff mal ihr habt habt ihn noch nicht gemacht.

Kommentare:

  1. Oha, wie das jetzt aussieht. :'D
    Das wolle ich vorhin noch machen, aber plötzlich war das Internet weg...

    AntwortenLöschen
  2. Danke fürs taggen :) Das ist mal endlich wieder ein TAG, der sinnvoll ist.
    Ich werd meinen post am nächsten Wochenende schreiben :) Muss mir noch überlegen, welche Bücher ich nennen werde.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen