18. März 2012

Godspeed - Die Reise beginnt



Infos zum Buch:
Autorin: Beth Ravis
Preis: Gebunden 19,95
Seiten: 448
Verlag: Cecilie Dressler

Inhalt:
Die 17-jährige Amy ist einer der eingefrorenen Passagiere an Bord der "Godspeed". Sie und ihre Eltern sollen am Ende der Reise zu einem neuen Planeten wieder erweckt werden 300 Jahre in der Zukunft. Doch Amys Kühlkasten wird zu früh abgeschaltet. Wollte jemand sie ermorden? Gewaltsam ins Leben zurückgerissen, findet sie sich in einer fremden Welt wieder, in der alle Menschen einem tyrannischen Anführer folgen. Nur einer widersteht: der rebellische Junior, der sich fast magisch angezogen fühlt von Amy. Gemeinsam versuchen die beiden, den schrecklichen Geheimnissen der "Godspeed" auf die Spur zu kommen. Doch kann Amy Junior trauen?
(Quelle: Amazon)

Meine Meinung:
Als ich anfing Godspeed zu lesen hatte ich schon sehr große Erwartungen. Überall ist dieses Buch gelobt worden, deshalb wollte ich unbedingt selbst herausfinden ob ich es genauso toll finde. Also fing ich an zu lesen. Und habe weiter gelesen. Und weiter. Und dann war ich fertig und war irgendwie enttäuscht. Ich fand das Buch wirklich nicht schlecht, aber auf dieses "Etwas", wegen dem alle das Buch so genial fanden, habe ich vergeblich gewartet.
Die Geschichte hat ziemlich mittelmäßig angefangen und ich fand es auch nicht soo spannend, solange Amy noch eingefroren war. Erst nachdem sie dann aufgetaut ist wurde es ziemlich interessant. Auch die ganzen Dinge, die im Laufe der Geschichte aufgedeckt werden waren spannend, allerdings war es teilweise etwas vorhersehbar. Deshalb war auch die Auflösung am Ende für mich nicht mehr so überraschend. 
Ein wenig hat mir die Tiefe bei den Charakteren gefehlt. Obwohl Junior schon sein ganzes Leben auf der Godspeed verbracht hat und nur an die Verhaltensweisen von dort gewöhnt ist ist er viel zu schnell davon überzeugt das diese falsch sind und möchte sie ändern. Als Amy eingefroren war fand sie das total furchtbar und wollte unbedingt wieder erwachen, aber später hat sie kein einziges Mal daran gedacht, das es den anderen eingefrorenen auch so gehen könnte. 

Auch wenn es sich die Rezension ziemlich negativ anhört ist das Buch nicht schlecht und ich denke, wenn ich niedrigere Erwartungen gehabt hätte dann hätte es mir noch ein bisschen besser gefallen. Insgesamt gebe ich 4/5 Sternen

*Buch kaufen*

Beth RevisÜber die Autorin:
Beth Revis, geboren und aufgewachsen in den Ausläufern der Appalachen in North Carolina/USA, schrieb schon während der Schule lieber Kurzgeschichten, statt dem Unterricht zu folgen. Diese Gewohnheit behielt sie auch an der Universität bei - aus ihren Kurzgeschichten waren mitlerweile halbe Romane geworden. Nach ihrem Abschluss an der NC State University in Englischer Literatur wurde Beth Revis Lehrerin. Da sie es auch weiterhin nicht lassen konnte, Geschichten zu schreiben, statt Essays zu korrigieren und Unterrichtspläne zu erstellen, hat sie sich inzwischen ganz dem Schreiben gewidmet. Beth Revis lebt mit ihrem Ehemann und einem Hund im ländlichen North Carolina/USA. "Godspeed - Die Reise beginnt" ist ihr Debütroman und der Auftakt einer Trilogie.

1 Kommentar:

  1. Schade dass dich das Buch nicht so ganz überzeugen konnte. Mir persönlich hat es besser gefallen als viele andere Jugenddystopien. Ich bin gespannt, was der zweite Teil so alles bringt, er steht bereits in meinem Regal und wartet auf mich :-)
    Irgendwie kann ich es nicht leiden, dass der Junge im Deutschen Junior heißt. Im Englischen ist es Elder, was ja eigentlich genau das Gegenteil von Junior ist.

    AntwortenLöschen