31. Januar 2012

Monatsstatistik Januar

Der Januar war lesetechnisch sehr erfolgreich. Insgesamt habe ich bisher 16 Bücher gelesen und nachher werde ich noch CoFA fertig lesen, dann sinds also 17 Bücher. 2 davon waren allerdings Re-reads. Letztes Jahr lag mein Durchschnitt bei 9 Büchern im Monat, also bin ich sehr zufrieden.

Gelesen habe ich:
Das Mädchen mit dem Stahlkorsett (Seite 224 bis 368)
Magie (Seite 0 bis 727)
Bodyfinder ( Seite 0 bis 325)
Du oder das ganze Leben (Seite 0 bis 427)
Du oder der Rest der Welt (Seite 0 bis 379)
Engel der Nacht (Seite 0 bis 384)
Feuer und Flamme für diesen Mann (Seite 0 bis 350)
Wolfskuss (Seite 0 bis 364)
Stille Nacht (Seite 70 bis 185)
Wolfsgesang (Seite 0 bis 384)
Zweilicht (Seite 135 bis 410)
Poison Diaries (Seite 0 bis 271)
Skulduggery Pleasant 02 Das Groteskerium kehrt zurück (Seite 0 bis 347)
In Liebe, Brooklyn (Seite 0 bis 427)
Blutbraut (Seite 0 bis 737)
Vampire Academy 1 (Seite 0 bis 302)
City of Fallen Angels (Seite 0 bis 573)

Insgesamt macht das 6494 Seiten, durchschnittlich 209 Seiten pro Tag und 382 Seiten pro Buch.

Leider hat es trotz so vieler gelesener Bücher nicht funktioniert meinen SuB zu verkleinern, ganz im Gegenteil: Insgesamt sind diesen Monat 30 selbstgekaufte dazu gekommen und 3 hatte ich mir ausgeliehen. Allerdings habe ich die paar Bücher, die ich noch aus der Bücherei da hatte wieder weggebracht, also ist der SuB-Wachstum nicht ganz sooo groß. Insgesamt habe ich momentan einen SuB von 66 Büchern.

Mein Top-Buch des Monats lässt sich leider nicht bestimmen, denn der Januar war echt super.
Wirklich schlecht fand ich keins, nur Skulduggery Pleasant 2 hat mich etwas enttäuscht. 

Dann habe ich diesen Monat bei Myriels monatlicher Challenge mitgemacht. Dieses Mal ging es darum, aus seinen gelesenen Büchern einen Turm zu bauen und diesen dann zu messen. Ich habe 60 cm geschafft.

Bei Hannas Kill-your-SuB Challenge habe ich besser abgeschnitten als ich eigentlich dachte. Insgesamt habe ich +52 Punkte, vom gelesenen her hatte ich 142 Punkte, allerdings haben mir meine 90 Minuspunkte dann einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Alles in allem ein richtig guter Monat.

Im Februar kommen dann wahrscheinlich Bilder von meinem Bücherregal, bald müsste auch nochmal ein Neue Bücher-Post kommen, da ich noch auf Bücher warte, 3 sinds auf jeden Fall, vllt kommen aber noch welche die ich schon wieder vergessen habe :D

Zu "In Liebe, Brooklyn" wirds auf jeden Fall noch eine Rezension geben, falls ihr zu anderen noch eine wollt sagts einfach und ich schau dann mal ob mir genug dazu einfällt um eine Rezi drauf zu schreiben :D 

29. Januar 2012

Blutbraut

Infos zum Buch:
Autorin: Lynn Raven
Preis: Broschiert 14,99 €
Seiten: 736
Verlag: cbt

Inhalt:
Lucinda Moreira ist eine Blutbraut. Nur durch ihr Blut kann sie Magier davor bewahren, zum Nosferatu zu werden. Deshalb ist sie auf der Flucht vor Joaquín de Alvaro, einem mächtigen Magier.
Als Lucinda sich mit Cris, ihrem Freund, trifft wird sie gefangen genommen, denn Cris ist Joaquíns Bruder. Doch die de Alvaros sind nicht die Einzigen, durch die ihr Gefahr droht...

Meine Meinung: 
Lange habe ich nun überlegt mit was ich bei dieser Rezension anfangen soll, weil ich mir nicht sicher bin wie ich ausdrücken soll wie gut mir das Buch gefallen hat.
Die Geschichte in dem Buch ist eine für mich ganz neue Idee, ich habe noch nie etwas über Blutbräute gelesen und fand die Idee deshalb sehr spannend. Auch ging es nicht nur darum, sondern es gab auch noch Intrigen und Machtkämpfe, so dass alles zusammen ein super tolles Buch ergeben haben.
Lucinda fand ich anfangs etwas nervig. Sie war so lange einfach nur panisch, allerdings hat sich das nicht auf die Spannung ausgewirkt, so dass ich darüber hinwegsehen kann. Nach und nach erfährt man, warum Lucinda so panisch ist und nachdem ich ihre Gründe dafür besser verstanden habe fand ich es auch nicht mehr störend.
Joaquín war, trotz dessen dass er eigentlich der Bösewicht und Entführer ist, sehr sympatisch. Er hat weder versucht, Lucinda anzufallen, noch war er sonst unfreundlich.
Angefangen habe ich dieses Buch Freitagabend, eigentlich wollte ich nur kurz rein lesen und dann weiter City of Fallen Angels lesen, aber dann wollte ich unbedingt wissen wie es weitergeht, habe also CoFA liegen gelassen und Blutbraut weitergelesen. Und dass, obwohl CoFa auch ein richtig gutes Buch ist und zu meiner Lieblingsreihe gehört. Ich denke das sagt einiges darüber aus wie gut ich Blutbraut fand.

Blutbraut ist so toll, dass es mir schwer fällt die richtigen Worte für eine gute Rezension zu finden, jeder sollte sich einfach selbst davon überzeugen. 5/5 Sternen


*Buch kaufen*


Vielen Dank an den cbt-Verlag, der mir dieses Rezensionsexemplar zugeschickt hat.


Eine Frage die für mich noch bleibt: Ist es ein Einzelband oder soll noch eine Fortsetzung folgen?

27. Januar 2012

Neue Bücher

Ich hab mich nun dazu entschlossen, alle Bücher in einem Post vorzustellen, deshalb werdet ihr jetzt mit Büchern überflutet.

Zuerst habe ich mir von einer Bekannten "In Liebe, Brooklyn" ausgeliehen und es auch schon gelesen. Ich fands super, bald gibts dazu eine Rezi.

Dann habe ich vom Cbt-Verlag eine Rezensionsexemplar bekommen. Bisher habe ich fast nur positives über das Buch gehört, mal schauen was ich davon halte.
Dann habe ich letzte Woche bei Nicole von Cinema in my head  die ...und der Preis ist dein Leben Trilogie gewonnen. Über die Bücher freue ich mich auch ganz arg, zum einen weil Nicole so davon schwärmt und ich fand auch die Leseprobe schon ziemlich gut. 



Dann habe ich mal wieder bei Arvelle eingekauft und 15 Bücher sinds geworden. Warum müssen die auch so viele Bücher von meiner Wunschliste haben oder welche, die sich so gut anhören? Ich hätte nur bei manchen nach der Seitenanzahl schauen sollen, da war ich doch teilweise echt etwas überrascht als mir dann 800 Seiten-Bücher entgegen kamen.

 Die Beiden standen nicht auf meiner Wunschliste, aber ich fand dass sich der Inhalt vom ersten Teil nicht schlecht anhört, also hab ich einfach den ersten und den zweiten bestellt. Und für 3,50 € pro Buch war das schon in Ordnung.

Momentan bin ich auf der Suche nach guter High End Fantasy, ob das was ich mir da gekauft habe dem entspricht was ich suche weiß ich noch nicht genau, aber es hat sich schon mal gar nicht schlecht angehört und die Cover find ich auch ganz gut.

Bei meiner letzten Arvellebestellung hatte ich mir Die Exorzistin 01 bestellt, jetzt gabs bei Arvelle den dritten und ich konnte nicht widerstehen, auch wenn mir noch der zweite fehlt. The Last Ghost hört sich ziemlich gut und war auch wieder sehr billig.

Dann hat irgendwo mal jemand Pangea empfohlen und es landete auf meiner Wunschliste und als ich es dann bei Arvelle entdeckte musste es einfach in den Einkaufswagen. Und 4,50 € für ein gebundenes Buch finde ich super. Gods of Manhatten stand auch auf meiner Wunschliste und so durfte auch das einziehen..


Deadline 24 steht schon seit einer Ewigkeit auf meinem Wunschzettel nachdem es irgendwann mal von Iljana auf Mein Lesetipp bei Facebook vorgestellt wurde. Grimm steht auch schon seit einer Weile drauf und Grimm ist schuld, dass ich überhaupt eine Bestellung gemacht habe. Hätte ich dieses Buch nämlich nicht entdeckt und umbedingt gewollt, dann hätte ich wohl gar nicht erst geschaut was es sonst noch schönes gibt.

Auf der Suche nach High End bin ich dann auch bei diesen beiden Büchern gelandet und schon waren auch die im Warenkorb verschwunden.

Die Gabe der Magie habe ich irgendwann bei Amazon entdeckt, als ich nachdem ich Die Gilde der schwarzen Magier gelesen hatte nach ähnlichen Büchern gesucht habe. Die Bewertungen fallen nur mittelmäßig aus, ich hoffe das es mir besser gefällt. Nachdem ich bei irgendjemandem  eine Rezension zu Der Übergang gelesen hab habe ich es mal auf meine Wunschliste geschrieben, allerdings war es mir immer zu teuer. Jetzt kostete es bei Arvelle 15 € weniger als normal und da musste ich zuschlagen.

Bei meiner letzten Arvellebestellung habe ich mir Der Pakt bestellt, bisher ist es noch ungelesen. Weil ich davon ausgehe, dass mir Der Pakt gefallen wird habe ich mit Widerstand, den zweiten Teil, auch noch bestellt. 

Soo, hier nochmal alle Neuzugänge zusammen: 

Jetzt muss ich erstmal wieder mein Regal ein bisschen umräumen, damit alle Bücher Platz haben. Wenn ich dass dann gemacht habe werde ich Bilder von meinen Regalen machen und sie euch mal zeigen. 

Jetzt gehe ich ins Bett und lese City of Fallen Angels weiter. Das Buch ist genauso gut wie seine Vorgänger. Mir fehlen jetzt noch 150 Seiten, die will ich heute auf jeden Fall noch lesen und dann muss ich mal schauen mit was ich danach weiter mache.

26. Januar 2012

Die Poison Diaries

Genre: Fantasy
Preis: Gebundene Ausgabe 14,95 €
Verlag: Fischerverlage FJB

Inhalt:
Jessamine und ihr Vater leben allein auf einem einsamen Hof. Der Vater ist der Pflanzenexperte und wird oft in die näher gelegenen Städte gerufen um Menschen zu heilen. Doch er züchtet nicht nur gute Pflanzen, sondern auch die bösen, giftigen. Eines Tages taucht Weed auf, der sich sehr gut mit den Wirkungen der Pflanzen auskennt. Woher kennt er diese Dinge und woher kommt er?

Meine Meinung:
Anfangs konnte mich dieses Buch nicht so recht begeistern. Es war mir zu langweilig. Irgendwann ist dann Weed aufgetaucht und ab dann wurde es etwas besser. Ab etwa der Hälfte wurde es spannender und gegen Ende konnte ich das Buch nicht mehr weglegen. Am Ende geschieht etwas, dass dafür sorgt das ich jetzt auch den 2. Teil lesen möchte, der im März erscheint.
Jessamine fand ich nicht so sympatisch. Sie hat immer getan was man zu ihr gesagt hat und war zu unselbstständig. Ihren Vater fand ich auch ziemlich seltsam. Er war nicht besonders nett zu seiner Tochter und hat sich nur mit seinen Pflanzen beschäftigt. Weed war der einzige den ich ganz gut gelungen fand.

Insgesamt ein ganz gutes Buch, deshalb gebe ich 3 von 5 Sternen

*Buch kaufen*

Mal wieder eine ziemlich kurze Rezension, aber mehr fällt mir nicht mehr ein, weder positiv noch negativ.
Morgen oder übermorgen folgt mindestens ein Neue Bücher-Post, ich überleg mir aber schon ob ich den Post nicht lieber in 2. Teile aufteilen soll.

18. Januar 2012

Das Mädchen mit dem Stahlkorsett

Genre: Steampunk/ Fantasy
Preis: Gebundene Ausgabe 14,99 € 
Verlag: Heyne (22.08.2011)

Inhalt:
Finlay Jayne ist Dienstmädchen – bis sie den Sohn ihres momentanen Arbeitsgeber verprügelt, als dieser sie vergewaltigen will. Denn in Finlay steckt ein Monster und wenn es sich erstmal befreit hat wird Finlay unberechenbar. Dann trifft sie Griffin, einen reichen jungen Mann, und seine Freunde die Finlay helfen ihr Wesen unter Kontrolle zu bekommen. Als dann auch noch Maschinen anfangen Menschen anzugreifen müssen sie handeln...

Meine Meinung:
Zuerst einmal: Wieder einmal ein Buch, bei dem der Klappentext zu viel verrät. Die Königin kommt erst gegen Schluss vor, auf dem Klappentext hört es sich aber so an als würde das ziemlich früh geschehen.
Dieses Buch ist das erste aus dem Genre Steampunk das ich gelesen habe und ich fand es nicht schlecht. Es geht viel um Maschinen und Roboter, die einen großen Teil des Lebens eingenommen haben und die nun Menschen ersetzen. So ist zum Beispiel ein Kellner nur noch ein Automat.
Dadurch, dass ich das Steampunkgenre erst gerade für mich entdeckt habe weiß ich nicht ob es ein paar Bücher mit ähnlicher Idee gibt, aber ich fand die Idee gut und neu.
Auch fand ich die Idee mit dem Äther sehr originell. Was genau der Äther ist müsst ihr selbst herausfinden.
Die Charaktere in diesem Buch fand ich ganz gut, die Autorin hat nicht versucht die Protagonisten perfekt zu machen und so hatte jeder auch seine eigenen Probleme die er lösen musste.
In diesem Buch gibt es zwei Dreiecksliebesgeschichten, allerdings hat mich die eine nicht so interessiert und bei Finlay war mir klar für wenn sie sich entscheiden würde.
Das Ende war nochmal richtig spannend und wenn ich das letzte Kapitel nicht gelesen hätte könnte ich es für einen Einzelband halten. Allerdings passiert im letzten Kapitel etwas, wegen dem man eindeutig auch den nächsten Band lesen möchte.

Wer ein spannendes, etwas anderes Buch lesen möchte sollte sich "Das Mädchen mit dem Stahlkorsett" kaufen. 4/5 Sternen


*Buch kaufen*

Zweilicht

Genre: Fantasy
Preis: Gebundene Ausgabe 18,99 €
Verlag: cbt (29.08.2011)


Inhalt:
Für ein Auslandsjahr zieht Jay zu seinem Onkel nach New York. Schnell verliebt er sich in Madison, ein Mädchen aus seiner Nachbarschaft. Doch dann taucht immer wieder ein Mädchen auf, das außer ihm keiner zu sehen scheint. Und bald geschehen seltsame Dinge und Jay ist in großer Gefahr...

Meine Meinung:
Bei Zweilicht musste ich 3 Mal anfangen zu lesen, ich bin anfangs nicht über das erste Kapitel weggekommen. Es kommen so viele verschiedene Namen vor, so dass ich etwas durcheinander gekommen bin und nicht wirklich verstanden habe, was in diesem Kapitel passiert. Doch nachdem ich in der Mitte des zweiten Kapitels ankam war das erste vergessen, den es ging ganz anders weiter.
Ich finde die Idee der Geschichte sehr gut. Ich lese sehr viel (Urban-) Fantasy und oft ähneln sich Bücher. Die Idee hinter diesem Buch (böser Eisdämon) ist zwar nicht neu, aber sie wurde sehr gut umgesetzt und viele neue Dinge dazu erfunden. Noch dazu kamen auch dystopische Elemente, so wurde das Buch etwas ganz anderes als viele andere.
Auch gut fand ich, dass das Buch nicht so vorhersehbar war. Lange wusste ich nicht auf was genau die Geschichte hinausläuft und wer nun gut oder böse ist.
Jay fand ich sehr symphatisch. Anfangs war ich mir noch nicht so sicher, aber schon dadurch, dass er seinen Hund mochte erntete er Pluspunkte.
Nina Blazons Schreibstil lies sich wieder genauso flüssig lesen wie in Faunblut, Totenbraut und Schattenauge.

Insgesamt fand ich das Buch sehr gut. Wer ein spannendes Fantasybuch mit Liebesgeschichte lesen möchte, der sollte sich Zweilicht anschauen. 4,5/5 Sternen


*Buch kaufen*

15. Januar 2012

Ich wurde getaggt...

und zwar von Chrisy.
Auch beim Taggen gibts ein paar Regeln:
1. Verlinke die Person, die dich getaggt hat.
2. Beantworte die Fragen, die dir gestellt worden sind.
3. Tagge anschließend 5(ursprüchlich 11, aber das sind meiner Meinung nach zu viele) Personen.
4. Gib den Leuten Bescheid, die getaggt wurden.
5. Stelle 11 Fragen an die, die getaggt wurden.

1. In welchem Bundesland wohnst du?
Ich wohne in Baden-Württemberg.
2. Wie ist dein Spitzname?
Oh je, da gibts verschiedene und alle mag ich nicht. Cori, Co, Coco,... 
3. Wie heißt du mit vollständigem Namen(auch 2 und/oder 3. Vorname)
Ich heiße Corinna Schirmer, Zweitnamen hab ich keinen.
4. Was ist/war dein Lieblingsfach/Hassfach in der Schule?
Meine Lieblingsfächer sind momentan Englisch und Sport. Meine Hassfächer und Französisch und Physik.
5. Welche ist deine Lieblingsblume?
Lieblingsblume?! Oh je, da muss ich erstmal nachdenken. Vllt Tulpen. Oder Dahlien.
6. Auf welche Buchneuerscheinung im Februar freust du dich am Meisten?
Das sind einige, z.B. Touched-Der Preis der Unsterblichkeit, Rebellen der Ewigkeit, Kyria & Reb, Julia für immer, Daughter of Smoke and Bone und noch ein paar andere. 
7. Wie ist deine Meinung zu Facebook?
Ich find Facebook nicht schlecht, man kann viele neue Leute kennenlernen, man kann sich schnell mal mit jemandem austauschen,... . Man muss eben aufpassen, was man von sich Preis gibt.
8. Wer ist der netteste Mensch den du kennst?Öhmm, keine Ahnung... Ich kenne ein paar nette Menschen. 
9. Hast du Haustiere, wenn ja welche und wieviele und wie heißen sie?
Ich hab momentan einen Zwergpudel. Er heißt Kiddy und ist 4 Jahre alt. Momentan siehts nicht schlecht aus, dass im Laufe des Jahres noch ein weiteres Hundetier einziehen darf.
10. Wann hast du mit dem Lesen begonnen?
Irgendwann in der Grundschule, vllt nach der 3. Klasse. Damals aber nicht besonders viel. Ab der 5. Klasse hats dann angefangen, dass ich öfters mal in der Bücherei war. Aber so extrem wie es seit letztem Jahr ist wars davor nicht.
11. Was liest du zurzeit?
Momentan lese ich Wolfsgesang.

Ich tagge Jan, Lisa, Svenja, Angii und Celine

Meine Fragen an euch:
1.) Welches ist dein Lieblingsgenre und dein Lieblingsverlag?
2.) Wie bist du zum Bloggen gekommen?
3.) Was ist deine Lieblingjahreszeit und warum?
4.) Machst du in deiner Freizeit Sport? 
5.) Wie viele Bücher besitzt du? Mehr gebundenen oder Taschenbücher?
6.) Was ist das schlechteste Buch das du jemals gelesen hast??
7.) Bücher selber kaufen oder ausleihen? Warum?
8.) Hörst du gerne Hörbücher?
9.) Lieber Alkohol/Zigaretten oder ein Buch?
10.) Bist du eher ordentlich oder unordentlich?
11.) Schaust du viel Fernsehn? Was schaust du am liebsten?

Bodyfinder - Das Echo der Toten

Inhalt:
Violet ist ein ganz normales Mädchen - wenn man von ihrer Gabe absieht, Echos von Toten zu hören und zu sehen, wenn diese durch Gewalt starben. Als Violet ein totes Mädchen findet und bald darauf ein weiteres gefunden wird weiß Violet, dass ein Serienmörder dafür verantwortlich ist - und sie nimmt die Suche nach ihm auf...

Meine Meinung:
Als erstes muss ich gleich warnen: Wer einen richtigen Thriller erwartet ist hier falsch, es wird sehr viel Wert auf die Liebesgeschichte in diesem Buch gelegt. Mich hat das allerdings nicht gestört.
Dieses Buch ist in einer relativ großen Schrift geschrieben, so dass man die 330 Seiten schnell lesen kann.
Die Idee, das Violet Tote spüren kann fand ich gut, da es mal etwas Neues ist und Nichts was man so schon etliche Male gelesen hat.
Die Handlung fand ich ganz gut, es gab keine wirklich langweiligen Stellen. Allerdings konnte ich nicht wirklich miträtseln wer nun der Mörder ist, da man dazu zu wenige Charaktere kennengelernt hat und von diesen keiner in Frage kam.
Die Charaktere in diesem Buch fand ich ganz gut gelungen, allerdings gab es bei ihnen auch ein paar Kritikpunkte.
Zum einen ist da Violet. Sie schien mir ein relativ vernünftiges Mädchen zu sein, und doch begibt sie sich trotz Warnungen ganz allein auf die Suche nach dem Mörder, obwohl doch für sie auch die Gefahr besteht getötet zu werden.
Jay, Violets bester Freund in den sie sich verliebt, fand ich zwar ganz sympatisch, allerdings war er zu perfekt.  Er hat immer genau richtig gehandelt, nur gute Eigenschaften gehabt.
Violets Freundinnen fand ich super, da ich mich in ihnen wiedererkannt habe. Sie waren genauso neugierig wie ich und meine Freundinnen meistens sind, wollten alles über Violet und Jay wissen,...
Die Liebesgeschichte zwischen Violet und Jay war mal was anderes, sonst verliebt sich das Mädchen immer in eine ihr völlig unbekannte Person, hier war es der beste Freund. Dadurch kann man nachvollziehen, dass die Beiden sich so vertraut sind und wissen was der andere denkt, nicht so wie in vielen anderen Büchern.

Spannung, Liebe und etwas Fantasy ergeben 4/5 Sternen


Buch kaufen? *KLICK*

Vielen Dank an BloggdeinBuch und an den Coppenrath Verlag , von denen ich dieses tolle Rezensionsexemplar zugestellt bekommen habe.

13. Januar 2012

Neue Bücher

Und schon wieder sind ein paar Bücher in meinem Bücherregal eingezogen.


Zuerst kam gestern "Gegen das Sommerlicht" an, das ich bei Philine gewonnen habe. Da ist der erste Teil einer Reihe von der ich den zweiten 2010 zu Weihnachten bekommen habe und damals auch gelesen, ohne zu wissen, dass es da noch eine Vorgeschichte gibt.

Dann habe ich gebraucht 8 LYX-Bücher gekauft für insgesamt nur 29 Euro.
Über Lori Handelang schwärmen viele, deshalb dachte ich ich kaufe einfach mal die ersten Vier der Reihe.
Von Katie MacAllister habe ich schon "Ein Vampir kommt selten allein" gelesen und fand es ziemlich gut, so dass nun auch die DragonLove Reihe einziehen durfte.

Und dann habe ich heute noch Göttlich verdammt gebraucht gekauft. Überall hört man, wie toll dieses Buch sein soll, deshalb dachte ich ich bilde mir mal eine eigene Meinung.

Insgesamt hätten mich die Bücher neu 100 Euro (ohne Gewinnspielbuch) gekostet, gebraucht habe ich nun insgesamt 40 Euro gezahlt. War also ein gutes Geschäft für meinen Geldbeutel.

4. Januar 2012

Dark Love



Inhalt:
2195 herrscht das neuviktorianische Zeitalter. Es ist ähnlich wie das Viktorianische Zeitalter, allerdings gibt es nun mehr Technik. Zu dieser Zeit lebt Nora Dearly, die gemeinsam mit ihrer besten Freundin Pamela ein Mädcheninternat besucht. Als die Sommerferien beginnen und Nora nach Hause zu ihrer Tante, die hohe Schulden hat und nun will, dass Nora einen reichen Mann heiraten um die Schulden zu bezahlen. Doch das ist nicht ihr größtes Problem, denn sie wird von Zombies entführt ...


Meine Meinung:
Die ersten 70 Seiten fand ich ziemlich langatmig, da nicht viel passiert. Man erfährt wie die Welt, wie sie zu dieser Zeit ist, entstand und die momentane Situation dort. Dann wird Nora entführt und es kommt Spannung auf. 
Wie man vom Titel schon erraten kann, gibt es in diesem Buch eine Liebesgeschichte und zwar zwischen Nora und Bram, einem Zombie. Im Prinzip ist fand ich die Liebesgeschichte zwar schön, sie waren nicht sofort in einander verliebt, aber wenn man nochmal richtig überlegt, ist es wirklich ecklig. In dem Buch wird der Zerfall und die Verwesung der Zombies beschrieben, sie sehen eben wirklich aus wie Tote. Und wenn man dann über die Liebesgeschichte nochmal nachdenkt erscheint es einem wirklich abstoßend. 
In dem Buch gibt es mehrere Sichtwechsel, allerdings fand ich diese eher negativ. Ich musste vor allem gegen Ende musste ich oft nachschauen aus welcher Sicht gerade erzählt wurde, da ich oft einfach nicht wusste wer die Geschichte gerade erzählt.
Auch wenn sich das nun alles sehr schlecht anhört, hatte das Buch auch positive Aspekte. 
Wenn man sich nicht an der Liebesgeschichte stört, war das Buch größtenteils sehr spannend.
Auch fand ich Lia Habels Schreibstil gut, der sich flüssig lesen lies.

Insgesamt hatte das Buch mehr Schwächen als Stärken und ich kann leider nur 2,5 von 5 Sternen geben.

Vielen Dank an den Piper Verlag, der mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Neue Bücher


Wie sich das gehört starte ich mein Bloggerjahr erst mal mit neuen Büchern. :D Diesmal sind es nur 2, allerdings müsste nächste Woche irgendwann noch ein Päckchen mit 8 Büchern ankommen.


Zuerst mal habe ich mir "Magie" von Trudi Canavan gekauft. Nachdem ich letzten Monat Die Gilde der schwarzen Magier von ihr gelesen hatte, musste dieses Buch nun auch einziehen, da es ja die Vorgeschichte von Kyralia ist. Ich hab bisher 330 Seiten davon gelesen und finde es auch gut, aber es kann mich noch nicht ganz so begeistern wie DGdsM. Allerdings denke ich, dass es jetzt bald um einiges spannender wird.

Das 2. Buch gehört meiner Schwester, ich habe es ihr zu Weihnachten geschenkt. Nachdem sie es jetzt fertig gelesen hat habe ich es mir einfach mal ausgeliehen, weil es ja alle sooo toll finden, also gefällt es mir bestimmt auch. Der 2. Teil wohnt nun auch bei uns im Haus und sobald meine Schwester ihn fertig hat wird er bei mir auf dem SuB landen.
Habt ihr schon eins der Bücher gelesen?

Wollt ihr, dass ich mein Bücherregal mal für euch fotographiere?