30. Juni 2011

Blood on my hands

Die schöne Katherine, Anführerin eines geheimen Highschool-Zirkels, wird ermordet aufgefunden. Neben der Toten steht ihre Mitschülerin Callie - ein blutiges Messer in der Hand. Doch bevor jemand sie packen kann, flüchtet Callie. Ein nervenaufreibendes Versteckspiel beginnt: Fünf lange Tage versucht Callie ihre Unschuld zu beweisen und die von ihr verdächtigte Dakota zu überführen. Fünf lange Tage, in denen sich ein unheimliches Netz aus Intrigen offenbart. 
 
 Blood on my hands ist ein Thriller, der mir sehr gut gefallen hat. Ich hab zwar nichts zu vergleichen, ich lese sonst fast ausschließlich Fantasy, fand es aber ziemlich gut. 
Es gibt immer 2 Kapitelteile. Im einen wird von der Gegenwart erzählt, in der anderen aus ihrer Vergangenheit. So setzt sich die Geschichte nach und nach zusammen.
Ich fand das Buch gut und würde 4,5 von 5 Sternen geben.

22. Juni 2011

Gewinnspiel bei Books made my day

Auf dem Blog "books made my day" gibt es ein Gewinnspiel. Bis zum 4. Juli kann man teilnehmen und ein Buch das man sich wünscht im Wert von 15 Euro gewinnen. Was man tun muss um zu gewinnen findet ihr hier.

21. Juni 2011

Hörbücher auf YouTube


Samstag Abend bin ich bei YouTube auf das Hörbuch von Black Dagger 1: Nachtjagd gestoßen. Die Bücher will/ wollte ich sowieso irgendwann mal lesen, aber weil bei mir andauernder Geldmangel herrscht kann ich sie noch nicht kaufen. Da fand ich es natürlich ziemlich gut dass ich das Hörbuch kostenlos hören kann. Momentan sitze ich am 6. Teil der Reihe. Ich hab seit Samstag keine einzige Seite mehr gelesen, wofür ich mich auch schon schäme, ich sitze bis spät in die Nacht vor dem Laptop und höre lieber. Trotzdem würde ich lieber selber lesen statt es mir anzuhören, da mir das viel zu langsam ist und ich beim lesen viel schneller bin. Aber weil mir Black Dagger momentan viel besser gefällt als Odessa und die geheime Welt der Bücher muss ich mich eben mit dem Hörbuch begnügen. Aber wenn ich mit Teil 6 fertig bin mache ich erst mal wieder eine Pause, man muss es ja nicht übertreiben. :)

13. Juni 2011

Ruf der Tiefe

Eine Geschichte vom geheimnisvollsten Ort der Erde - und eine faszinierend reale Vision unserer nahen Zukunft.
Mit seinen 16 Jahren ist Leon bereits ein Profi: Er gehört zur Elite der Flüssigkeitstaucher, die sich auch in 1000 Meter Tiefe frei bewegen können. Zusammen mit Lucy, einem intelligenten Krakenweibchen, sucht Leon im Pazifischen Ozean nach Rohstoffen am Meeresgrund. Die Tiefsee ist sein Zuhause, viel vertrauter als das 'oben'. Doch dann scheint das Meer verrücktzuspielen: Am Grund breiten sich 'Todeszonen' aus, massenhaft ergreifen die Wesen der Tiefe die Flucht nach oben, an Land bricht Panik aus. Bei einem verbotenen Tauchgang machen Leon und Lucy eine gefährliche Entdeckung - und geraten in große Schwierigkeiten. Ausgerechnet Carima, eine junge Touristin von ‚oben', erweist sich als Leons einzige Verbündete …
(Quelle: Amazon)

Wow! Das war das erste was wir eingefallen ist nachdem ich dass Buch gelesen habe.
Ich interessiere mich normalerweise nicht besonders fürs Meer und so, das Buch war mal wieder ein  Coverkauf, ich mag blau. Auf der Buchrückseite steht ein Zitat von Isabel Abedi: >Dem Sog der Geschichte konnte ich mich nicht entziehen. Nach drei Seiten war ich abgetaucht, nach dreißig seiten rettungslos versunken...< Genauso gings mir auch. Das Buch war echt richtig genial, ich habe mal wieder ein Lieblingsbuch mehr, ich kanns nur empfehlen.

Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Sternen!

12. Juni 2011

Der Kuss des Dämons

Julien ist neu an der Highschool, er sieht gut aus und seine Freundinnen wechselt er ständig. Doch dann verliebt er sich in Dawn und sich in ihn, doch Julien hat ein Geheimnis, welches für Dawn zu einer großen Gefahr wird.

Anfangs erinnert das Buch ziemlich an Twilight, aber im Lauf der Geschichte entsteht eine eigene Handlung, die nichts mit Twilight zu tun hat.
Dawn war mir sehr symphatisch während Julien anfangs ein ziemlicher Kotzbrocken ist, dem man gerne mal eine reinschlagen würde. Doch im Lauf der Geschichte, als man ihn besser kennen lernt, wird er freundlicher und man kann seine Handlungen nachvollziehen.
Am Ende gibt es eine Wendung der Geschichte nach der man eindeutig nicht mehr sagen kann das es sich bloß um eine Twilight Nachmache handelt.

Ich fand das Buch ziemlich gut, deshalb geb ich 4,5 von 5 Sternen

5. Juni 2011

Faunblut

In Faunblut von Nina Blazon geht es um Jade, die mit ihrem Vater im Hotel Larimar lebt. Die Herrscherin der Stadt, Lady Mar, schickt zwei ihrer Gäste, Tam und Faun, als Gäste ins Larimar. Die Beiden bringen mehrere Kisten mit, aber keiner weiß was sich darin befindet. Jade und Faun verlieben sich in einander, allerdings darf dies niemand erfahren. Doch nicht nur sie haben ihre Geheimnisse...

Das Buch hat knapp 400 Seiten, es wären aber wesentlich weniger wenn die Schrift kleiner gewesen wäre.

Ich fand das Buch super. Nina Blazons Schreibstil gefällt mir sehr gut. Auch fand ich die Charaktere super beschreiben. Faun mit seinem teils unffreundlichen und teils netten Verhalten zwischen dem er immer wieder wechselt. Auch Jade konnte man schnell gern haben.

Während der Geschichte wurde es nie langweilig, es war immer spannend.

Meiner Meinung nach verdient das Buch 5 von 5 Sternen!